Die aktuell in Berlin existierende Covid-19 Infektionslage hat den Berliner Senat veranlasst, eine eine SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung zu erlassen, die für alle Personen und Zusammenkünfte in Berlin gilt, also auch für unsere Treffen. Zentrale Gebote dieser Verordnung sind die Beschränkung physisch sozialer Kontakte, die Wahrung eines Mindestabstands von 1,5m zu anderen Menschen und die Erstellung und Umsetzung eines Hygienekonzeptes für Versammlungen. Unabhängig von dieser Verordnung ist sich der Oberschlaraffenrat der Lietzowia bewusst, dass die meisten unserer Mitglieder aufgrund ihres Alters oder Vorerkrankungen zur Hochrisikogruppe für einen schweren Verlauf einer CoviD-19 Infektion gehören. Wir bitten daher eindringlich alle unsere Besucher diese Infektionsgefahr ernst zu nehmen und sich im Sinne Aller an diese Regeln zu halten.

Bis auf Widerruf gelten für alle Besucher der Adonisveste folgende Regeln

  • Der Besuch der Adonisveste zu Sippungen und anderen Veranstaltungen ist für alle Sassen und Einreiter nur nach vorheriger Anmeldung beim Kantzler möglich. Die Personenanzahl in der Burg ist streng limitiert, wir bitten von spontanen Einritten abzusehen.

  • Jeder Besucher ist damit einverstanden, dass seine Kontaktdaten erhoben und zur Nachverfolgung möglicher Ansteckungsketten verarbeitet und ggf. an die zuständigen Stellen weitergegeben werden.

  • Personen, die sich krank fühlen oder kurz zuvor in einem CoViD-19 Risikogebiet waren, bitten wir von einem Einritt abzusehen.

  • In der Burg gilt ein Mindestabstand zwischen Personen von 1,5m, der möglichst immer eingehalten werden soll. Körperkontakt (z.B. Händedruck) ist möglichst komplett zu unterlassen.

  • Es gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Mund- Nasenbedeckung über Mund UND Nase während des gesamten Aufenthalts in der Burg, außer während man sich auf seinem Sitzplatz befindet.

  • Die Sitzplatzanordnung darf nicht verändert werden, als gesperrt gekennzeichnete Stühle dürfen nicht besetzt werden.

  • Um Begegnungen in Garderobe oder dem Gang zu vermeiden, bitten wir alle Personen den angebrachten Verkehrsschildern Folge zu leisten und sich vorausschauend zu bewegen.

  • Nießen und husten immer in die Armbeuge.

  • Die Rostra ist nicht in Gebrauch, Fechsungen und Vorträge erfolgen vom Platz.

  • Atzung und Labung erhaltet Ihr nach Bestellung am Platz serviert. Bitte auf ausreichende Handhygiene vor und nach dem Verzehr von Speisen achten. Die Berappung erfolgt ebenfalls am Sitzplatz.

  • Gemeinsames Singen darf leider nicht stattfinden.

Die Vermeidung des Ansteckungsrisikos gilt als Entschuldigungsgrund, reguläre Entschuldigungen sind dennoch erforderlich. Für alle Schlaraffen, die keinen Platz in der Adonisveste finden, bieten wir eine Online-Übertragung der Sippung an. Hinweise hierzu findet Ihr auf der entsprechenden Seite (im internen Bereich).